Der Verein Businessclub Connexxtion e.V.

Der Verein Businessclub Connexxtion e.V. ist Veranstalter von Netzwerktreffen, den Connexxtion Meetings, die in unterschiedlichen Formaten durchgeführt werden. Zu den Connexxtion Meetings sind Selbständige, Freiberufler/innen und Wirtschaftsentscheider/innen regionaler Unternehmen (Geschäftsführer/innen und Führungskräfte mit Prokura) aller Branchen herzlich eingeladen, um das eigene Business-Netzwerk um wertvolle Kontakte zu erweitern.

Um auch den Business-Austausch im Internet möglich zu machen, moderieren die Vorstandsmitglieder des Vereins die XING-Gruppe Connexxtion mit mehr als 1.000 Mitgliedern. Auch in der eigenen Facebook-Gruppe treffen sich Menschen, um neben dem interaktiven Austausch auch Werbung für die eigene Arbeit zu machen. Damit werden die Kräfte Einzelner zu einer starken Gemeinschaft gebündelt und das regionale Unternehmertum unterstützt – denn gute Geschäfte entstehen durch gute Gespräche – und gute Gespräche durch Gemeinsamkeiten…

…wie den Besuch eines Connexxtion Meetings!

Businessclub Connexxtion e. V.
c/o Hotel am Froschbächel
Henri-Dunant-Platz 2
77815 Bühl

VR210604 (Registergericht Mannheim)

Geschäftsstellen:
Achern (Leitung: Marc Eisinger)
Baden-Baden (Leitung: Kai Döhring)
Biberach/Baden (Leitung: Martin Nowak)
Karlsruhe (Leitung: Ursula Behrens & Nena Lacho)
München (Leitung: Fabian Engel)
Rastatt (Leitung: Karsten Holzapfel)
Schutterwald (Leitung: Thomas Schittko)

Geschäftsführender Vorstand:
Marc Eisinger (Vorsitzender)
Martin Nowak (Schriftführer)
Thomas Schittko (Kassenwart)

Erweiterter Vorstand:
Ursula Behrens
Kai Döhring
Karsten Holzapfel
Nena Lacho

Beiräte (Ehrenmitglieder):
Renate Haag
Roland Szabados
Nikolaus Wild

Die Connexxtion Meetings

Seit 2005 veranstalten wir regelmäßig mindestens einmal im Monat Connexxtion Meetings – Netzwerktreffen für Selbständige, Freiberufler/innen und Wirtschaftsentscheider/innen regionaler Unternehmen (Geschäftsführer/innen und Abteilungsleiter/innen mit Prokura) und bieten damit eine optimale Plattform zum Kennenlernen, Austauschen und Geschäftemachen auf Augenhöhe:

Philosophie des Businessclub Connexxtion

BCC-Grundsatzerklärung

1. Der Businessclub Connexxtion (BCC) respektiert und fördert die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland. Verfassungsfeindliche Ideologie sind ihm völlig fremd, insbesondere rechts- und linksextremes Gedankengut. Der BCC lehnt zudem die Ausübung und Verbreitung der scientologischen Weltanschauung sowie die Technologie von L. Ron Hubbard ausdrücklich ab.

2. Der BCC versteht sich als „Marktplatz der Entscheider“. Er setzt sich mit einem konkreten Dienstleistungsangebot für seine Mitglieder ein. Die aktive Mitwirkung des Mitglieds ist Voraussetzung für das erfolgreiche Erbringen dieser Dienstleistung durch den BCC. Der BCC nimmt darüber hinaus eine aktive Sorgfaltspflicht für die Gemeinschaft der Mitglieder wahr. Dies geschieht auf Basis eines gemeinsamen Werteverständnisses, den „Grundlagen des Beziehungsmanagements“.

Grundlagen des Beziehungsmanagements

Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht. Voraussetzung für ein gutes Geschäft sind Respekt und Sympathie. Unbedingte Grundlage ist Vertrauen. Dieses lässt sich nur durch die Berücksichtigung nachfolgender Punkte schaffen und stärken:

Respekt:

Zeigen Sie geschäftliches und persönliches Interesse am Gegenüber. Seien Sie offen, nutzen Sie die Zeit anderer konstruktiv und wahren Sie Diskretion. Kaum ein Kontakt zahlt sich sofort aus. Seien Sie zielstrebig, aber nicht hastig. Seien Sie konkret, aber nicht fordernd. Nehmen Sie gezielt Kontakt auf, bereiten Sie sich vor.

Zuverlässigkeit:

Seien Sie verbindlich. Stehen Sie zu Ihrem Wort. Pflegen Sie Ihre Beziehungen individuell. Nicht die Anzahl Ihrer Kontakte ist entscheidend, sondern die Qualität im Umgang miteinander. Schaffen Sie Anlässe zur Kontaktaufnahme, ohne lästig zu werden. Stellen Sie andere Menschen einander vor. Kommen Sie auf Veranstaltungen, wenn Sie sich für diese fest angemeldet haben. Sollte kurzfristig doch mal etwas dazwischenkommen, melden Sie sich bei der federführenden Person der Veranstaltung ab. Nur so kann dieser Sie bei der Begrüßung der Teilnehmer/innen entsprechend entschuldigen. Tun Sie das nicht, kann bei den Teilnehmer/innen schnell der Eindruck von Unzuverlässigkeit entstehen – und nicht ist geschäftsschädigender!

Offenheit:

Gehen Sie aktiv auf Kontakte zu und sprechen Sie mögliche gemeinsame Geschäftspotenziale direkt an. Pflegen Sie eine ehrliche Ansprache und klare Kommunikation Ihrer Erwartungshaltung. Denken und handeln Sie stärkenorientiert: Suchen Sie nach Gemeinsamkeiten und Ergänzungen.

Weitblick:

Erweitern Sie täglich Ihren Horizont. Beschränken Sie sich nicht auf eine Zielgruppe. Beziehungsmanagement ist Geben und Erhalten. In dieser Reihenfolge. Sagen Sie JA zum Menschen und lassen Sie niemanden im Stich. Denken Sie bitte immer daran: auch Sie könnten einmal Hilfe gebrauchen.